Liebster Award!

Letzte Woche bin ich von T.S. Bordemé für den Liebster-Award nomiert worden.

Vielen Dank dafür!

Was das bedeutet?

Der Award soll Blogs mit weniger als Zweihundert Followern ermöglichen bekannter zu werden. Eine schöne Sache für unsereins.

Dafür wurden die folgenden Regeln festgelegt:

– Verlinke den Blog, der dich nominiert hat
– Nominiere selbst Blogs, die weniger als 200 Follower haben
– stelle 11 Fragen für diese Blogs zusammen
– beantworte selbst die 11 Fragen, die ich für dich ausgesucht habe

Heute werde ich für euch seine Fragen beantworten. Werde aber nicht neu nominieren!

Die Fragen:

1. Beschreibe deinen Blog mit einem Satz.

Ein bunter Haufen all der Dinge, die mich interessieren und die ich euch unbedingt zeigen muss!
2. Worauf würdest du eher verzichten: Sex, Humor oder die Schreiberei, das Bloggen?

Okay, dass ist wirklich eine böse Frage. Aber am ehesten könnte ich wohl auf das Bloggen verzichten. Alles andere ist einfach lebensnotwendig für mich.
3. Neulich las ich von einem Experiment, bei dem es um Käuflichkeit ging, Ein Forscherteam bot den Probanden Bargeld an, wenn sie sich bereit erklärten einen Hund zu töten. Die geforderten Summen beliefen sich zwischen einigen hundert über mehrere zehntausend $ bis hin zu gar nicht. Unlimiertes Budget vorausgesetzt: Wie hoch wäre dein Preis?
(Bedenke, dass du mit viel Geld viel Gutes tun könntest)

Schon als ich die Frage das erste Mal gelesen habe, war klar, dass es nicht einfach ist diese zu beantworten. Es scheint im ersten Moment so, aber es ist nicht so. Auch nach einer Woche darüber Nachdenkens, habe ich keine befriedigende Antwort. Denn der Zusatz ist nicht außer Acht zu lesen. Jedoch denke ich, ganz egal wie viel Geld man zahlt, kein Lebewesen hat es verdient dafür zu sterben. Lieber gebe ich mein eigenes Geld für den guten Zweck aus, anstatt hier so etwas Schreckliches zu tun.

Also – ich würde kein Geld dafür annehmen, den Hund zu töten. Sondern mein eigenes Geld spenden.
4. Welche Zweifel ergeben sich beim Schreiben deines Blogs?

Da mein Blog sowieso mehr nebenbei als Informationsquelle fungiert, habe ich vor allem darüber Zweifel, ob sich jemand meine Beiträge durchliest. Aber ich merke so langsam, was gelesen wird und was nicht – das ergibt viel Potenzial.
5. Wie möchtest du deinen Mitmenschen in Erinnerung bleiben?

Oh man Tom, du legst es wirklich drauf an, mein Seelenheil hier aufzudecken was? 😛

Am liebsten möchte ich meinen Mitmenschen natürlich positiv in Erinnerung bleiben, als jemand mit dem man Pferde stehlen kann. Oder Spaß hat. Oder eben mal in HighHeels durch die WG stöckelt und dabei Champus schlürft und den Chef kirre macht. Solche Sachen eben. Natürlich ist mir bewusst, dass das nicht für jeden Menschen klappen wird. Aber ich arbeite daran, zumindest einen guten Eindruck zu machen. Alles andere wird sich ergeben. Außerdem kann man sich ja auch nicht mit jedem verstehen. Dass wäre doch total langweilig.
6. Marmelade oder Nutella?

Kann ich auch einen andere Schokoladenaufstrich haben? Am besten mit Milchcreme noch drin! 😉
7. Was ist dein Rezept gegen Schreibblockaden?

Bisher hatte ich erst eine davon und das ist schon ein Jahr her. Ich bin gut im Vorlauf mit meinen Büchern und gönne mir ausgiebige Schreibpausen zwischendurch und lasse das Schreiben, wenn ich keine Lust habe, um vorzubeugen. Bisher hat es sehr gut funktioniert.
8. Zu welcher Tageszeit schreibst du bevorzugt deinen Blog?

Immer dann, wenn ich Zeit habe. Ich gebe zu, ich vernachlässige meinen Blog ab und zu ganz schön, einfach weil ich nicht dran denke. Asche auf mein Haupt, ich weiß. Aber ich gebe mir Mühe. Vorzugsweise aber abends, in Ruhe.
9. Während all deine Bücher vernichtet werden, wirst du vor die Wahl gestellt: Du darfst zwei Bücher retten. Welche wären das?

Das ist echt mies. Sag mal, hast du einen Kurs gemacht ‚Wie stelle ich am besten böse Fragen‘? Aber okay. Ich würde retten ‚Bradie & Finn‘, eines meiner liebsten Jugendbücher. Ich glaube, dass ist das einzige Buch, dass ich gefühlte 10 Mal gelesen habe. Es ist einfach so schön, beschreibt eine zarte Freundschaft zwischen Jungen und Mädchen. Und hach. ❤ Okay, und als zweites würde ich retten – ein altes Hasenbuch, das schon lange in meiner Familie vorhanden ist. Kennst du das? Mit der gezeichneten Figuren, in der Hasenschule. 😀 Ich mag es, und irgendwann werden auch meine Kinder es bekommen.
10. Gebundenes Buch oder e-Book?

Sowohl als auch. Mit dem Kindle (Schleichtwerbung *hust*) ist es einfach viel praktischer für unterwegs, er ist leicht und ich habe einfach alles dabei. Aber es geht nichts über ein gebundenes Buch zu Hause auf dem Sofa mit Kakao. Das hat einfach seinen ganz persönlichen Charme.
11. Gäbe es für dich einen Grund mit dem Schreiben oder Bloggen aufzuhören?

Nein, zumindest fällt mir kein Guter ein. Das Schreiben ist ein Teil von mir geworden. Ohne würde ich mir schon zimlich doof vorkommen.

Ich hoffe, euch haben meine Antworten gefallen. Vor allem dir, Tom! 😉

Habt eine tolle Woche,

Eure

JRKönig_Schriftzug

2 Gedanken zu “Liebster Award!

  1. Brauche keine solchen Kurs, sollte vielleicht mal drüber nachdenken einen Kurs abzuhalten, wenn es einen Markt dafür gibt 😉

    Deine Antworten sind klasse, danke fürs mitmachen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s